Alte Wege bröckeln hinein zu neuen Pfaden

Mit der Kündigung meines alten Arbeitgebers, kam nach dem ersten Schock, tiefste Erleichterung. Von nun an musste ich nicht mehr jede Woche ein bis zwei Tage nach Berlin; ich musste nicht mehr die morgendlichen Bauchschmerzen ertragen, wenn ich auf Arbeit fuhr und das Beste, ich musste nicht mehr gute Miene zum bösen Spiel gegenüber meinen Kolleginnen machen. Kurz um, ich war plötzlich Arbeitslos und hatte ziemlich Angst in Geldnot zu geraten, aber meine Psyche machte Freudensprünge. Die nun freie Zeit nutze ich, neben dem Bewerbungen Schreiben (ganz klar), für mein kreatives Schaffen. Ich malte, schrieb, machte Musik und Kabarett. Mittlerweile ist das Skript für meinen ersten Gedichtband, welches 2020 erscheinen soll, fertig.

Auch die Proben mit der Kabarettgruppe »Bienenstich«, der ich seit März 2019 angehöre, gehen voran. Denn schon in wenigen Wochen sind die ersten beiden Auftritte, die beide Ausverkauft sind. Für die Vorstellungen im April und Mai 2020 gibt es noch Tickets. Ihr könnt sie an der Theaterkasse Dessau-Roßlau sowie unter https://www.reservix.de erwerben. Wir freuen uns auf euch.

Auch mein Umzug nach Erfurt, wird erstmal nichts daran ändern, dass ich noch einiges mit dieser Kabarettgruppe machen möchte.

Ja, ihr habt richtig gelesen. nach 30 Jahren Dessau (und Mildensee), habe ich mich mit der Kündigung meines alten Arbeitgebers entschlossen, die Stadt zu verlassen. Mir ist bewusstgeworden, dass mir eine etwas andere Luft wahrscheinlich ganz guttun wird. Und glücklicherweise habe ich auch eine Anstellung in Erfurt gefunden und bisher fühle ich mich unter den neuen Kollegen auch sehr wohl.

Die Stadt Erfurt habe ich noch nicht richtig erkunden können, aber meine Kamera freut sich schon auf die ganzen neuen Motive, die sie knipsen darf.

Mein Fazit des letzten halben Jahres ist: »Dinge Geschehen nicht ohne Grunde und das ist gut so, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint.«

2 Kommentare

  1. Wow. Das klingt alles wie eine Fügung und es ist schön, dass du deinem Bauch zugehört hast und deine Ängste dich nicht geleitet haben.
    Herzlich willkommen in Thüringen. Vielleicht sieht man sich ja mal.
    Liebe Grüße aus der Umgebung

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s